Politikunterricht mal anders: Besuch bei Frau Freitag in Berlin

Am 8. September besuchte unsere Klasse 10a der Städtischen Realschule Balve im Rahmen ihrer Abschlussfahrt den Bundestag. Bevor die Schülerinnen und Schüler die Abgeordnete Dagmar Freitag trafen, stärkten sie sich mit einem Imbiss in der Bundestagskantine. Die SPD-Abgeordnete ist unter anderem als Vorsitzende des Sportausschusses und im Auswärtigen Ausschuss mit den Schwerpunkten 'Transatlantische Beziehungen' (USA/Kanada) und Südliches Afrika tätig.

Nachdem sich die gebürtige Iserlohnerin vorgestellt hatte, wurden schon die ersten Fragen gestellt. Wir Schülerinnen und Schüler hatten besonderes Interesse an Sport und so fanden wir auch heraus, dass Frau Freitag BVB-Fan ist. Darüber hinaus wurde gefragt, was die Abgeordnete von TTIP hielte. „Ich halte Freihandelsabkommen grundsätzlich für wichtig, aber die Inhalte müssen stimmen“, antwortete die Abgeordnete daraufhin. Bevor sie zustimmen könne, müsste bei TTIP noch vieles verhandelt werden. Das würde noch seine Zeit brauchen. Erst wenn das endgültige Ergebnis der Verhandlungen vorliege, könne sie sich ein fundiertes Urteil bilden.
Das Gespräch mit der ehemaligen Lehrerin wurde von uns allen als sehr informativ empfunden.
Am folgenden Tag besichtigte die Klasse noch bei herrlichem Sonnenschein die Reichstagskuppel. Ein großes Highlight war, Kanzlerin Angela Merkel während einer Sitzung im Bundestag zu beobachten und zu fotografieren. Zusätzlich wurde uns ermöglicht, eine Sitzung des Bundestages in einem nachgebauten Plenarsaal vorzubereiten und nachzuspielen.
Frau Freitag meinte nach dem Gespräch: „Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich mit ihren Fragen zu unterschiedlichen Themen bestens vorbereitet - so machen Diskussionen mit jungen Menschen richtig Spaß!“ Uns Jugendlichen hat es auch viel Spaß gemacht.
(Julia Schwabbauer, Schülerin der Klasse 10a)

Back to top