Parlez-vous français?

Frankreich? Französisch? Da denkt man erst einmal an den Eiffelturm, Baguettes, Paris und eine wohlklingende Sprache oder?

fs

An unserer Schule kann man diese schöne Sprache lernen. Ab der sechsten Klasse lernen alle Schüler die zweite Fremdsprache Französisch, neben Englisch mit drei Wochenstunden und am Ende der sechsten Klasse heißt es dann, eine wichtige Entscheidung zu treffen und man stellt sich die Frage: Soll ich als Schüler/in weiterhin Französisch wählen? Diese Entscheidung sollte letztendlich jeder selbst treffen in Absprache mit dem Französisch- aber auch mit dem Englisch- und Deutschlehrer: Wie kam ich bisher mit Fremdsprachen zurecht? Wie stehe ich aktuell in Französisch? Wenn man sich dann für das Fach Französisch entscheidet, ist es nun versetzungswirksam wie jedes andere Fach und wird im Kurs unterrichtet. Eine große Möglichkeit, die Französischkenntnisse aus zu probieren, gibt es in der Klasse 8 bzw. 9 auf einer 3-4 tägigen Studienfahrt nach Frankreich, auf der die Schüler und Schülerinnen dann vor Ort die französische Sprache und den Flair einer französischen Großstadt schnuppern können. Bis zur Klasse 10 ist das gewählte Fach neben Mathematik, Deutsch und Englisch ein weiteres Hauptfach. In den Klassen 7&8 hat man drei Wochenstunden, in den Klassen 9&10 vier Wochenstunden Unterricht. Seit einigen Jahren arbeiten wir mit dem neuen Lehrwerk „Tous Ensemble" vom Klett Verlag. Lernautonomie, Methodenvielfalt, eigenverantwortliches Handeln, Teamarbeit, authentische Landeskunde und die Orientierung an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen sind einige der vielen Bausteine des Nachfolgewerkes von „Ensemble", was auf deutsch bedeutet „zusammen".

Eigentlich kann man schon eine Menge Französisch sprechen, ohne das man es merkt, denn viele französische Wörter wurden im Deutschen übernommen, Wörter wie:

Merci, Pardon, Sauce, Etage, Adieu, Portemonnaie und viele weitere Wörter ...

Französisch ist die Sprache der Diplomatie, der Mode, der Kosmetik und noch viel mehr. Heutzutage hat man mit Französisch bessere Chancen bei Berufen, denn Englisch zu können ist eigentlich nichts besonderes mehr, sondern eher selbstverständlich. Französisch ist etwas Neues, das „Extra" sozusagen, um sich von den Mitbewerbern abzuheben! Außerdem gibt es mehr als 20.000 freie Arbeitsstellen für Deutsche in Frankreich.

Wer nach seiner Realschulzeit zum Gymnasium übergehen will und das Abitur anstrebt, hat mit 5Jahren Französisch schon die geforderte 2. Fremdsprache abgedeckt und größere Wahlmöglichkeiten.

fs collage

Back to top